Blaich und Partner Rechtsanwälte mbB

Gebühren für Darlehenskonto sind unzulässig

Von Rechtsanwalt Dr. Claudius Arnold

Eine Klausel, die dem Kunden ein Entgelt für die Führung des Darlehenskontos abverlangt, ist in Darlehensverträgen mit Verbrauchern unwirksam. Die Bank richtet das Konto im eigenen Interesse ein, weil sie nur auf diese Weise die Zahlungen ordnungsgemäß verbuchen und die Einhaltung der Fälligkeitstermine überwachen kann. Der Kunde benötigt das Konto nicht, da sich streitige Zahlungen auch anders beweisen lassen. Die Bank darf deshalb die Kosten des Darlehenskontos nicht auf den Verbraucher abwälzen (Bundesgerichtshof, Urteil vom 7. Juni 2011, Az. XI ZR 388/10)..

Veröffentlichung lesenpdf